Projekt "tpw"

Kniefall unterstützt die tpw, theaterpädagogische werkstatt gGmbH

Seit 1994 macht die tpw von Osnabrück aus erfolgreiche Präventionsarbeit. Der ursprüngliche Gedanke war, mit den Mitteln des Theaters Kinder vor sexueller Gewalt zu schützen. Erlaubt doch das Theaterspiel einen direkten Zugang zur Gefühlswelt junger Menschen. Mit dem mittlerweile mehrfach erfolgreich evaluierten „Mein Körper gehört mir!“ entstand ein Programm für Grundschulkinder, das in Spielszenen Formen sexueller Gewalt thematisiert. 

Mit den Jahren sind andere Themen und Programme hinzugekommen, sodass mittlerweile 180 Akteur*innen von Hamburg bis Konstanz an Schulen, Kitas und Bildungseinrichtungen präventiv arbeiten. Neben einem festen Repertoire an Produktionen hat das theaterpädagogische Zentrum der tpw eine breite Angebotspalette aus Workshops und Projekten entlang der ästhetischen Bildung entwickelt, mit denen Menschen aller Altersgruppen eine Möglichkeit der Weiterentwicklung und Erforschung ihrer Talente geboten wird.

Aktuell ist mit „Erfolgreich miteinander“ ein Angebot hinzugekommen, mit dem die tpw junge Menschen in Schule und Ausbildung sowie ihre Lehrer*innen und Ausbildungsleiter*innen ansprechen möchte, die Rassismus und Ausgrenzung "die rote Karte zeigen wollen" und die erkannt haben, dass eine gute Atmosphäre in der Gruppe, im Team die Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist.

Mit Methoden des Schauspiels und Übungen aus der Präventionsarbeit wird in den Workshops eine Verbesserung der Selbstwahrnehmung im Umgang mit anderen gefördert. Dabei sensibilisieren wir in unserer Arbeit für die Themen Alltagsrassismus und Ausgrenzung und schärfen den Blick auf gewohntes Verhalten und tradierte Rollen. Die Workshops bieten so eine Chance, Situationen neu einzuschätzen und Lösungsmöglichkeiten im Spiel sichtbar zu machen. 

Wir sind glücklich, die tpw als Partner*in an unserer Seite zu wissen und unterstützen mit jedem verkauften Textilprodukt den Einsatz gegen Rassismus und Alltagsdiskriminierung.

Gemeinsam stark gegen Ausgrenzung und für ein gutes Miteinander!